Berufliche Neuorientierung während der Elternzeit

Berufliche Neuorientierung während der Elternzeit

Wie die Elternzeit genutzt werden kann, um Alternativen für den bisherigen Job zu finden und eine berufliche Neuausrichtung in die Wege zu leiten, erklären wir in dem Artikel.

Einen beruflichen Richtungswechsel einzugehen, ist in jeder Situation angsteinflößend und als frisch gebackene Mama erst recht.

Womöglich MUSST du dich mit einem Jobwechsel auseinandersetzen,

  • weil das bisherige Job-Model viel zu unflexibel ist, um Job und Familie unter einen Hut zu kriegen,
  • oder du nicht mehr dasselbe Aufgabengebiet übernehmen darfst, welches du vor der Elternzeit hattest,
  • oder dein Job sogar weggefallen ist?

Was allerdings auch häuft passiert, dass viele nach einigen Wochen Abstand realisieren, dass der Job eigentlich nie so richtig gepasst hat und sie gar nicht mehr dahin zurück wollen. Aber welcher Job ist es stattdessen? Welche Alternativen gibt es noch?

Elternzeit als Chance zu einer neuen langfristigen Perspektive

Gefühlschaos und Ängste vor Veränderungen sind erst mal normal. Wenn die Neuorientierung systematisch angegangen wird, macht der Prozess ja vielleicht Spaß.

Während man die letzten Jahre Woche für Woche im Hamsterrad des 9-to-5 im Büro und Termingehetze im Feierabend gefangen war, kann die Elternzeit als Chance gesehen werden, die Ausgangssituation zu reflektieren und sich neu auszurichten.

Klar, die Belange vom Chef werden eingetauscht in die des Babies.

Aber mal ehrlich: anstatt auf Facebook & Co zu scrollen, könnte diese Zeit auch sinnvoll in die eigene persönliche und berufliche Neuorientierung gesteckt werden.

Du hast mindestens ein Jahr Zeit. Nutze diese Zeit ein für alle Mal ein richtiges Fundament zu schaffen.

Am Ende kennst du dich viel besser und kannst daraufhin bessere Entscheidungen treffen.

Während des Prozesses entwickelst du automatisch SELBSTVERTRAUEN und MUT, was zur Folge hat, dass, wenn es soweit ist und du den alten Job kündigst, du weniger Angst vor dem Neuen hast.

 Also auf geht’s zur beruflichen Veränderungsreise in der Elternzeit.

Blocke dir in deinem Kalender: Täglich 30 Minuten ME-TIME

 

 Wie du NICHT vorgehen solltest

  1. Der Klassiker: Drauf los bewerben, ohne zu wissen, was du suchst

Ist zwar eine lösungsorientierte Herangehensweise und zumindest tust du etwas. Aber du suchst eine Lösung, dessen Problem du noch gar nicht verstehst. Wann wüsstest du denn, welcher Job DER ist, den du unbedingt willst? Da fehlt jegliche Basis.

 

  1. Kaffeklatsch & Co: Sich bei anderen informieren

Generell gut, um Erkenntnisse & Insights über Branchen und Aufgabegebiete zu sammeln und dadurch zu erkennen was dich noch so interessiert. Ist aber an der Stelle noch ein Schritt zu früh. Bedenke immer: Du suchst etwas Neues, was wirklich zu DIR und DEINER neuen Lebenssituation passt. Dein Kontakt hat andere Interessen, Stärken und Ansichten. Er ist ein anderer Persönlichkeitstyp und in einer anderen Lebenssituation.

 

  1. Die Übereifrige: Karrieremessen, Events & mehr

Ohne zu wissen, welche Infos du auf diesen Messen und Events suchst, ist deine Zeit an der Stelle nicht sehr effektiv eingesetzt. Und Zeit und Energie ist in der Elternzeit noch wertvoller als sonst.

 

  1. Die Onliner: Recherche bei Xing & Co.

Für vieles hilfreich, jedoch definitiv nicht um herauszufinden, welcher Job wirklich zu dir passt. Eigentlich nur die easy Methode um den schwierigeren Part wegzuschieben.

 

Wie du nun vorgehen sollst, um eine happy working mom zu werden

Nun kommen wir zu dem Teil, wie du vorgehen sollst. Um den Job oder ein Arbeits-Lebens Model zu finden, was WIRKLICH zu dir passt, wo sich Familie und Job vereinbaren lässt, du Energie BEKOMMST anstatt nur gibst –  ist ein Fundament an SELBSTERKENNTNISSEN nötig.

Dies ist für viele sehr mühsam, da sie sich damit – MIT SICH – noch nie auseinandergesetzt haben. Aber was ist wichtiger als das, wenn das Endresultat ist, dass du eine happy working mom bist?

1. Der Rahmen: Dein Wunsch Arbeits-Lebens Model

Fangen wir mit der Vogelperspektive an.

Überlege dir erst einmal welches Arbeits-Lebens Model du

im nächsten Jahr und perspektivisch anstrebst (Ja, du darfst dir auch was wünschen. Den Plan um dieses Ziel zu erreichen machst du später)

Sobald dein Kind schläft, machst du dir eine Tasse Tee, holst Block & Stift und beantwortest folgende Fragen:

  • Wie viele Stunden möchtest du arbeiten?
  • Wo möchtest du örtlich arbeiten?
  • Was benötigst du mindestens finanziell im Jahr 1, 2 und perspektivisch?
  • Möchtest du angestellt oder selbständig sein?
  • Wie flexibel musst du sein?

Ob eine Selbständigkeit in Frage kommt hängt von deiner Risikobereitschaft, deiner finanziellen Ausgangssituation und deinen Werten ab.

Falls du diese Fragen noch nicht direkt beantworten kannst, mache einen Spaziergang und lass dir die Fragen noch einmal durch den Kopf gehen.

 

2. Das Aufgabengebiet: Inhaltliche Überlegungen

Nun kommt der schwierigere und längerfristigere Part: Um herauszufinden, mit was du dich inhaltlich beschäftigen willst, welche Rollen du einnehmen möchtest und was dir eigentlich liegt, bedarf es eines längeren Selbsterkenntnis-Prozesses.

Oder kannst du ausm FF deine Top 8 Stärken, Werte und Interessensgebiete nennen?

Um einen Job zu finden, der sich nicht wie Arbeit anfühlt, der dich richtig begeistert und dir Energie GIBT, anstatt raubt musst du dich selbst gut kennen.

Je besser du deinen „Traumjob“ visualisieren kannst, desto konkreter kannst du danach suchen und weißt, welche Schritte du in die Wege leiten musst (wie z.B. eine Weiterbildung machen) um diesen zu bekommen.

Hierfür sind viele Tools & Methoden aus der Persönlichkeitsentwicklung hilfreich.

Eine gute Basis schaffen Tests zu Persönlichkeitstypen z.B. 16personalitites und Stärken z.B. der Stärkenradar

 

In unserem kostenlosen Webinar erklären wir die 4 Säulen zum Traumjob, geben viele Impulse und teilen Beispiele von anderen, welche sich beruflich verändert haben.

3. Die perspektivische Neuausrichtung

Um dauerhaft in einem Job zu arbeiten, welcher wirklich zu dir passt, beschäftige dich mit deinen Werten.

Strebst du nach Selbstverwirklichung, persönlichen Wachstum, Freiheit? Das ist absolut vereinbar als Mama. Womöglich ist dann die Selbständigkeit oder ein kreatives, dynamisches Start-Up Umfeld für dich geeignet.

Scheust du Risiko, brauchst Routine und Sicherheit, passt ein Corporate Umfeld eher für dich.

Welcher Persönlichkeitstyp bist du? Eher der Analytiker, der Austausch als Zeitverschwendung sieht? Oder die Empathische, die am liebsten jedes Detail mitteilt? In dem Fall gehst du im Homeoffice ein und solltest im Team arbeiten.

Dies sind nur grobe Kriterien und schnelle Schlussfolgerungen.

 

Resume

Für den Traumjob spielen sehr viele Komponenten eine Rolle und einen Traumjob definiert jeder anders.

Um diesen definieren zu können ist es unabdingbar, sich ausgiebig mit sich selbst auseinanderzusetzen. Ansonsten hast du zwar einen neuen Job, aber womöglich deine Situation nicht verbessert.

Die Elternzeit ist eine ideale Gelegenheit diese für die persönliche Neuausrichtung zu nutzen. Blocke dir dafür deine ME-Time – siehe es als Date mit dir selbst mit dem Resultat eines Jobs, zu dem du gerne gehst und gut gelaunt nach Hause zu deiner Family kommst.

Im Webinar erklären wir wie du systematisch vorgehen kannst. Und wenn du alleine nicht weiterkommst, hilft dir unser Online-Kurs, den wir am Ende des Webinars vorstellen.

 

Weitere, spannende Artikel für dich:

Berufliche Neuorientierung während der Elternzeit

Wie die Elternzeit genutzt werden kann, um Alternativen für den bisherigen Job zu finden und eine berufliche Neuausrichtung in die Wege zu leiten, erklären wir in dem Artikel. Einen beruflichen Richtungswechsel einzugehen, ist in jeder Situation...

Sinnvolle und besondere Geschenkideen

Geschenkideen für die Familie, die Liebsten und dich selbst Wir haben sorgfältig ein paar Geschenkideen zusammengetragen, die dazu beitragen sich gut zu fühlen, sinnvoll sind und den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich halten. Geschenke und...

Sinnvolle und besondere Geschenkideen

Sinnvolle und besondere Geschenkideen

Geschenkideen für die Familie, die Liebsten und dich selbst

Wir haben sorgfältig ein paar Geschenkideen zusammengetragen, die dazu beitragen sich gut zu fühlen, sinnvoll sind und den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich halten.

Geschenke und Nachhaltigkeit

Zur Weihnachtszeit fällt 20 % mehr Müll an, als im restlichen Jahr. Generell möchten wir dahin gehend appellieren, soweit wie möglich Müll und Plastik zu reduzieren. Außerdem möchten wir dazu animieren, Geschenke mit Bedacht auszuwählen und dein Geld sinnvoll auszugeben.

Du weißt nicht, wohin mit deinen Geld?

Das ist schön für dich 🙂 Bitte verwende es nicht für irgendwelche Konsumgüter, die spätestens Mitte Januar in der Ecke liegen. Schau dir doch mal unsere ausgewählten Projekte an, mit denen du mit deinem Geld einen sinnvollen Beitrag für unsere Erde leisten kannst.

 

Bewusstsein & mehr Lebensqualität

  • DAILY JOURNAL & LIFE COACH: „Hallo Klarheit“
    • Coaching, tägliche Reflektion und Jahresplanung in Einem, undatiert
  • Das 6-Minuten TAGEBUCH: „Pur von UrBestSelf“
    • Ein Tagebuch zum täglichen Reflektieren
  • Das Glückstagebuch
    • Ein Tagebuch mit praktischen Übungen für mehr Dankbarkeit, Glück und Lebensfreude
  • Online-Kurs bei flexibler Zeiteinteilung: „Auf zum Traumjob – Aha Retreats“
    • Mehr Lebensqualität & berufliche Erfüllung: In dem Coaching erhältst du Antworten auf Fragen, die du noch gar nicht gestellt hast und erhältst einen neuen Blick auf dich.

 

Wohlfühlen & Praktisches für den Alltag

  • NATURKOSMETIK & SEIFEN: „Asavo“
  • NATURKOSMETIK: „Jungglück“
    • Natürliche Hautpflege für jeden Hauttyp der Frau. Natur Produkte mit Vorbildfunktion.
  • HAARBÜRSTE AUS BAMBUS: „von GoPandoo“
  • ÄTHERISCHE ÖLE, ESSENTIALS KIT MIT 10 ÖLEN: „DoTerra“
    • Ätherische Öle verbessern Gesundheit und Wohlbefinden. Sie wirken auf physischer und emotionaler Ebene. Mehr zu den Produkten, der Forschung von DoTerra, Entstehung & Wirkung von ätherischen Ölen unter www.doterra.com/de
  • THERMOFLASCHE-/FLASCHE AUS BAMBUS: „von GoPandoo“
  • PLASTIKFREIE TRINKFLASCHEN ZUM SELBSTGESTALTEN: „Soul bottle“
  • REISEHANDTUCH, LEICHT & UMWELTFREUNDLICH: „von GoPandoo“
  • UPCYCLING TASCHEN & ACCESSOIRES: „tjuub“

Nachhaltiges für den Haushalt

 

 

Bücher

  • ACHTSAM GRÜN LEBEN
    • Zitiert: „Den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten, ist inzwischen unverzichtbar für eine positive Zukunft unserer Kinder. Die „Fridays for Future – Bewegung” zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie wichtig auch den jüngeren Generationen dieses Thema ist. Wie sich Nachhaltigkeit mit spielerischer Leichtigkeit in den Alltag integrieren lässt und dabei sogar noch Geld gespart wird, zeigt der Bestseller-Autor Johan Tel in seinem neuen Buch.“

 

 

  • 21 Lektionen für das 21. Jahrhundert
    • Unsere Welt wird zunehmend komplexer. Künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Biotechnologie und damit einhergehende gesellschaftliche Umwälzungen machen es nötig, sich damit auseinanderzusetzen, wie wir als Gesellschaft und Individuen damit umgehen werden. Ein spannend erzählter Anstoß zum Selberdenken.

Nachhaltige Kleidung

Projekte unterstützen

  • NACHHALTIGE LANDWIRTSCHAFT FÜR VERANTWORTUNGSBEWUSSTE MENSCHEN: „Crowdfarming“
    • CrowdFarming® ist ein neuer, nachhaltiger und transparenter Weg, deine Lebensmittel zu erhalten
    • Adoptiere einen Baum, ein Tier oder einen Garten, erhalte frische Lebensmittel, die direkt für dich vom Landwirt angebaut wurden und hilf dabei, Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen.

 

  • WIEDERVERWERTBARE, SCHÖN DESIGNTE KAFFEBECHER: „Recup“
    • 320.000 Becher pro Std werden in Deutschland aufgrund „To go“ weggeworfen. Recup setzt da an mit deinem persönlichen Kaffe-Becher zum auffüllen.

 

 

 

 

 

Besonders & originell

 

 

Wenn ihr Geschenk-Empfehlungen habt, welche die Liste sinnvoll ergänzen, freuen wir uns sehr, wenn ihr sie mit uns teilt.

Weitere spannende Artikel für euch:

Berufliche Neuorientierung während der Elternzeit

Wie die Elternzeit genutzt werden kann, um Alternativen für den bisherigen Job zu finden und eine berufliche Neuausrichtung in die Wege zu leiten, erklären wir in dem Artikel. Einen beruflichen Richtungswechsel einzugehen, ist in jeder Situation...

Sinnvolle und besondere Geschenkideen

Geschenkideen für die Familie, die Liebsten und dich selbst Wir haben sorgfältig ein paar Geschenkideen zusammengetragen, die dazu beitragen sich gut zu fühlen, sinnvoll sind und den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich halten. Geschenke und...

Wie dich Persönlichkeitsentwicklung persönlich und beruflich weiterbringt

Wie dich Persönlichkeitsentwicklung persönlich und beruflich weiterbringt

Persönlichkeitsentwicklung beeinflusst alle Lebensbereiche. Warum du dich persönlich entwickeln solltest und wie es dein Leben zum Positiven bereichert, erklären wir in dem Artikel.

Wie du über persönliche Entwicklung zum Traumjob kommst

Nach ein paar Jahren im Berufsalltag beginnt es bei vielen – die Stagnation. Sie schleicht sich langsam ein. Man hört auf zu lernen, sich zu entwickeln, richtig Spaß zu haben. Vergleichbar mit einem Trance-Zustand – denn das Gehirn steht auf Auto-Pilot.

Wozu daran was ändern – denn ein richtiges Problem habe ich ja nicht. Aber womöglich hört der ein oder andere dieses Stimmchen im Ohr, das wöchentlich fragt „War das schon alles?“, „Ist Okey’ish gut genug?“.

Wenn dieses Stimmchen bereits im Plural vorkam, solltest du es auf keinen Fall weg-ignorieren. Frage dich stattdessen, was dein 80-jähriges Zukunfts-Ich dir als Lebensrat mitgeben würde. Denn dann hilft kein „Ich wünschte, ich HÄTTE damals..“.

Jetzt hast du noch die Chance dein Leben nach deinen Vorstellungen zu gestalten – selbst und aktiv. Und so schwer ist das gar nicht. Fange an dir ein Bewusstsein über dich und deine Handlungen zu schaffen.

Arbeite an dir und wachse. Jeden Tag ein kleines bisschen. Wenn du täglich 1 % an dir arbeitest, sind es in einem Jahr bereits 365 %.

Aber nun mal von vorne.

Persönlichkeitsentwicklung Definition

Wie der Name sagt, bedeutet Persönlichkeitsentwicklung seine eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Persönlichkeitsentwicklung ist nicht statisch, sondern kann ein Leben lang verbessert werden. Um dadurch das Maximum aus dir rauszuholen und alle Möglichkeiten, welche dir das Leben bietet, zu nutzen.

Nur 40 % unserer Veranlagung sind genetisch, aber den Rest können wir beeinflussen. Also keine Ausreden a la „So bin ich nun mal.“

Das Lebensrad

Persönlichkeitsentwicklung ist zwar ein Teil des Lebensrades, jedoch beeinflusst es alle Bereiche im Leben. Logisch, denn DU steuerst ja alle deine Bereiche in deinem Leben.

Ein paar Beispiele:

  • Fehlt dir das Bewusstsein über deine Stärken, wirst du bei Gehaltsgesprächen immer einknicken, dich nicht für ein spannendes Projekt melden oder gar etwas Eigenes auf die Beine stellen.
  • Ist dein Selbstvertrauen nicht stark ausgeprägt, machst du dich zu sehr von deinem Lebenspartner und Umfeld abhängig.
  • Mangelt es an Selbstbewusstsein, traust du dich nicht deine Meinung zu äußern und für dich einzustehen und erhältst nie das was du eigentlich willst.

Warum sollte ich überhaupt meine Persönlichkeit entwickeln?

Zur Klarstellung: Zu wachsen und sich zu entwickeln bedeutet nicht, dass du nicht genug bist. Wachstum bedeutet etwas Gutes. Seit Milliarden von Jahren ist die Welt im Wandel. Bäume und Pflanzen gehen ein bei Stillstand. Und so ist es auch bei uns Menschen. Bei Stagnation verlieren wir unseren Lebensgeist und leben im Schatten unserer selbst.

Viele von uns schöpfen ihr persönliches Potenzial nicht aus, was zur Folge hat, dass sie ihre Möglichkeiten nicht nutzen.

Persönlichkeitsentwicklung bringt dich zu deiner inneren Mitte.

Menschen die zufriedener sind, tragen zu einem allgemeinen besseren Miteinander in der Gesellschaft bei. Umgekehrt laden unglückliche, gestresste Menschen ihre Frustration auf ihr Umfeld ab, was wiederum weitere Kreise zieht.

Ich denke dabei an hupende SUV Fahrer in der Münchner Innenstadt, welche sich empören, wenn jemand vor ihnen einparkt oder der cholerische Chef, der sich von 0 auf 180 echauffiert, weil etwas nicht genauso läuft, wie er es gern hätte.

Wie spielt Persönlichkeitsentwicklung und berufliche Entwicklung zusammen?

Persönliche Entwicklung und Vorankommen im Beruf gehen Hand in Hand. Nicht mehr nur das Fachliche sind entscheidende Einstellkriterien, sondern persönliche Kompetenzen, Stärken und Motivation.

Selbstverwirklichung ist in aller Munde, doch um sich selbst verwirklichen zu können, muss ein Fundament an Selbsterkenntnissen geschaffen werden.

Wir sollten die Möglichkeit uns fortbilden und wachsen zu können als Privileg sehen und ausschöpfen.

Technologischer Fortschritt und gesellschaftlicher Wandel sind allgegenwärtig – wer nicht mitmacht, hat es schwer weiterzukommen.

Unser Coaching Kurs bringt dich über persönliche Entwicklung zum Traumjob.

 

Selbständigkeit und Persönlichkeitsentwicklung

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, sich selbständig zu machen und eine eigene Firma zu gründen ist Persönlichkeitsentwicklung 1000  %. Da bleibt dir nichts anderes übrig als stetig zu lernen und an dir selbst zu arbeiten. Ohne eine lösungssuchende Einstellung und den Mut die Komfortzone zu überschreiten wird man es nicht schaffen. Täglich steht man Herausforderungen oder schweren Entscheidungen gegenüber – die kein anderer außer dir selbst angreift. Da kann man sich nicht mehr hinter dem Chef verstecken und die Verantwortung abschieben. Meine persönliche Veränderungsjourney hier als Blogartikel.

Was habe ich davon, mich stetig weiterzuentwickeln?

Eine persönliche Weiterentwicklung macht dich selbstbewusster und handlungsfähiger.

Du erkennst schlechte Gewohnheiten und kannst daraus ausbrechen. Es  schafft mehr Vertrauen in dich und du kommst besser mit Problemen und Krisen klar.

Grundsätzlich führt es darauf hin, dass du glücklicher und zufriedener wirst und dein Leben nach deinen Vorstellungen gestalten kannst, anstatt – womöglich aus Angst und fehlendem Selbstbewusstsein – es anderen ständig recht zu machen.

 

Wie kann ich mich persönlich entwickeln?

Es mag anstrengend klingen, sich fortlaufend zu entwickeln. Manchmal möchte man einfach mal alles gut sein lassen. Und manchmal sollte man das auch. Jedoch macht Stillstand auf Dauer unzufrieden.

Zu allererst geht es um die Grundeinstellung: Ist der Wille da, Neues zu lernen und an sich zu arbeiten, führst du jedes Gespräch anders und nimmst bei jeder Situation eine offene – anstatt abwehrende – Haltung ein.

In jedem Ereignis steckt eine Möglichkeit des Wachsens, indem du daraus Erkenntnisse ziehst. Gerade aus negativen Ereignissen und Tiefschlägen ist die Chance, bestärkt herauszugehen, am Größten.

 

Wie werde ich anhand Persönlichkeitsentwicklung glücklicher und zufriedener?

Glück und Zufriedenheit stehen nicht direkt in Relation zu materialistischen Dingen.

Die Zufriedenheit ist in dir drin. Und um da ranzukommen muss du dich mit dir selbst beschäftigen.

Die Glückspsychologie

Was bedeutet eigentlich glücklich und zufrieden sein und was sind die Unterschiede? Was sieht Glück für dich aus? Manifestiere deinen Idealzustand, damit du weißt worauf du hinarbeitest.

Selbstwirksamkeit

Erkenne was in dir steckt und zu was du fähig bist. Das stärkt dein Selbstbewusstsein und dein Vertrauen in dich, was dich wiederum ins Handeln bringt.

Selbsterkenntnisse

Wenn du dich besser kennst und verstehst, was du als Individuum brauchst, welche Werte du hast, welche Glaubenssätze dich von Dingen abhalten und du weißt, wie du diese auflöst, arbeitest und handelst du in deinen Stärken. Dadurch gehst du leichter durch’s Leben. Dies macht dich allgemein glücklicher.

Dein Mindset

Du denkst also bist du. Eine positive Grundhaltung ist das A und O, um etwas in Bewegung zu setzen. Ansonsten fängst du etwas an und lässt es bei der kleinsten Herausforderung wieder sein. Wie bei Neujahrsvorsätzen.

Online-Coaching-Kurs Persönlichkeitsentwicklung

Unser Online-Kurs ist anhand der oben aufgeführten Module Glückspsychologie, Selbstwirksamkeit, Selbsterkenntnisse und Mindset aufgebaut.

Schaue dir gerne das kostenlose Webinar an, um mehr über die vier Schritte auf dem Weg über Persönlichkeitsentwicklung hin zum Traumjob zu erfahren, viele neue Impulse und Einblicke in den Kurs zu bekommen.

Was ist das Resultat, wenn ich mich persönlich entwickle?

Wenn du fortlaufend reflektierst, aus Fehlern lernst, dich nicht unterkriegen lässt und lösungsorientiert handelst,

  • erhältst du mehr Lebensfreude
  • führst eine glücklichere Partnerschaft
  • hast werthaltigere Freundschaften
  • weißt du welcher Job, zu dir passt und kannst konkret danach suchen
  • gestaltest du dein Leben authentisch und nicht danach was andere von dir erwarten. Dabei fühlst du dich angekommen und genau richtig – dann bist du bei dir.

 

Wir möchten allen raten heute damit anzufangen, an ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu arbeiten, um damit sich und ihrem Umfeld etwas Gutes zu tun. Wir wünschen viel Freude dabei.

Zur Checkliste

Ein gutes Bewusstsein über sich selbst zu haben, ist der Ausgangspunkt für jegliche Handlungen und der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.

Wir haben eine Checkliste erstellt, welche Erkenntnisse über die Bereiche „Wer bin ich?“, „Wo stehe ich?“, „Wo will ich hin?“ gibt.

Wenn das Bewusstsein in diesen Bereichen geschärft ist, kannst Du gezielt weiter vorgehen.

Hier geht’s zur Checkliste.

Weitere spannende Artikel für dich:

Berufliche Neuorientierung während der Elternzeit

Wie die Elternzeit genutzt werden kann, um Alternativen für den bisherigen Job zu finden und eine berufliche Neuausrichtung in die Wege zu leiten, erklären wir in dem Artikel. Einen beruflichen Richtungswechsel einzugehen, ist in jeder Situation...

Sinnvolle und besondere Geschenkideen

Geschenkideen für die Familie, die Liebsten und dich selbst Wir haben sorgfältig ein paar Geschenkideen zusammengetragen, die dazu beitragen sich gut zu fühlen, sinnvoll sind und den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich halten. Geschenke und...

Das Potpourri zur Orientierungsfindung

Das Potpourri zur Orientierungsfindung

Die Idee zu Aha Retreats entstand aus dem eigenen Bedarf heraus. Höher, schneller, weiter waren keine erstrebenswerten Ziele mehr für uns. Wir wollten uns neu orientieren, aber wussten erst einmal nicht wie.

Ein Bedarf wurde erkannt

So wie es uns ging, geht es sehr vielen da Draussen.

Wir Menschen möchten uns persönlich weiterentwickeln und im Lauf der Zeit passt der eingeschlagene Berufsweg nicht mehr zu dem Erwachsenen-Ich. Wir sind auf Orientierungssuche – und damit überfordert, denn wir haben nicht gelernt ein Arbeits-Lebens Konzept auf Basis unserer intrinsischen Stärken, Werte und Bedürfnisse zu kreieren.

Unsere persönlichen Erkenntnisse einer Neuausrichtung mit einer fundierten Methode zu hinterlegen ist das Erfolgsrezept unseres Soul Businesses Aha Retreats.

Wie DIR dieses Gesamtkonstrukt bei deiner persönlichen und beruflichen Entwicklung weiterhilft, stellen wir hier kompakt und übersichtlich vor.

Das Gesamtprogramm

Die Kombination aus methodischem Coaching, Arbeit im Kollektiv und einem Locationwechsel bieten die optimale Mischung für einen Veränderungsprozess. Coaching + Community + Locationwechsel = Neue Perspektive

Vorgegebener Rahmen – „Betreutes denken“

Das Hauptproblem bei einer Neuorientierung ist meistens: Wo fange ich an? Was ist der erste Schritt? Der vorgegebene Rahmen nimmt dich sozusagen an der Hand und gibt dir Struktur, das Mammutprojekt anzugehen.  Eine Teilnehmerin nannte es „betreutes denken“. Du kannst alles alleine tun – aber tust du’s?

Struktur und Kreativität in Einem

Methodisch ist das Programm aufgebaut anhand der drei Phasen des Design Thinking: (Sich) verstehen – Ideen entwickeln – Umsetzung. Die Methode bietet einen roten Faden durch die Phasen einer Veränderung. Das bringt Klarheit und neue Ideen.

„Effektives träumen“

Wann hast du dir das letzte Mal erlaubt zu träumen und Wünsche zu spinnen? Wir arbeiten mit der Innovationsmethode Design Thinking. Diese fördert Kreativität und Neues, ohne Limitationen wie „aber“ und „das funktioniert eh nicht“. Das Rumspinnen kann auch mit „auf dein Herz hören“ betitelt werden. Dadurch erhältst du einen Bezug zu deinem Inneren und erkennst was du wirklich willst. Du lernst auf deine Bedürfnisse zu hören und danach zu handeln.

Realistische Lebensplanung anhand prototyping

Wir glauben zwar Erfolg im außen, erzeugt keine Fülle im Inneren – jedoch möchten wir mit unserem Ansatz schon eine gewisse Ernsthaftigkeit vermitteln und einen konkreten Plan erstellen. Wir nutzen die Erkenntnisse über deine Stärken, Werte und Bedürfnisse als Basis, woraufhin wir anhand der Methode Design Thinking realistische Arbeits-Lebens-Pläne erarbeiten. Der Prototyping Ansatz lehrt, Dinge schnell auszutesten um zu lernen und dann weiter optimieren.

Raum für Tiefe

Der Aufenthalt auf der Hütte sowie die Fokusgruppe, in dessen ihr euch nach dem Hütten-Workshop weiter austauscht, geben Raum und Zeit für tiefe Gespräche über die wichtigen Fragen im Leben. Themen, die im Alltag und im gewohnten Umfeld zu kurz kommen.

Neue Impulse im Kollektiv

Die Arbeit im Kollektiv bietet eine seltene Möglichkeit von den unterschiedlichen Erfahrungen der einzelnen Individuen zu profitieren. In den Sessions geht es um tiefgründigen Input. Jeder Einzelne teilt sein Wissen, Ideen und hilfreiche Kontakte für den jeweils Anderen. Eine Betrachtung von außen auf deine Situation hilft, das Gesamtbild zu erkennen, während man selbst oft den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht und sich dadurch verzettelt.

Fremdbild durch Andere

Wann erhältst du jemals eine Fremdeinschätzung von Fremden? Andere sehen in dir verborgene Talente, welche dir bisher nicht bewusst waren. Ganz neue Erkenntnisse über deine Wirkung kommen zum Vorschein. Aha Retreats Alumni Julia, meinte, die Fremdeinschätzung hat ihr eine unglaubliche Stärke und Selbstbewusstsein mitgegeben. Da alle Teilnehmer im selben Boot sitzen, ist ein respektvoller Umgang und Akzeptanz des Anderen automatisch gegeben.

Locationwechsel

Neben neuen Menschen, sorgt ein Locationwechsel für frische Impulse und Kreativität. Es heißt Gewohnheiten werden leichter durchbrochen bei einem Szenewechsel. Unsere Workshops finden immer in ausgewählten alleinstehenden Hütten in der Natur statt. Die Weite symbolisiert eine Horizonterweiterung, welche sich auch in deinem Denken widerspiegelt.

Wenn du merkst, irgendetwas passt nicht und den Wunsch verspürst eine Veränderung einzugehen kann dir unser Coaching Programm bei deiner Lebensplanung helfen. Falls du dir unsicher bist, ob oder welches unserer Programme zu dir passt, vereinbare sehr gerne ein unverbindliches Telefonat mit uns und wir überlegen gemeinsam was dir helfen könnte.

Hier kannst du einen Termin aussuchen. 

Zur Checkliste

Ein gutes Bewusstsein über sich selbst zu haben, ist der Ausgangspunkt für jegliche Handlungen und der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.

Wir haben eine Checkliste erstellt, welche Erkenntnisse über die Bereiche „Wer bin ich?“, „Wo stehe ich?“, „Wo will ich hin?“ gibt.

Wenn das Bewusstsein in diesen Bereichen geschärft ist, kannst Du gezielt weiter vorgehen.

Hier geht’s zur Checkliste.

Weitere spannende Artikel für dich:

Berufliche Neuorientierung während der Elternzeit

Wie die Elternzeit genutzt werden kann, um Alternativen für den bisherigen Job zu finden und eine berufliche Neuausrichtung in die Wege zu leiten, erklären wir in dem Artikel. Einen beruflichen Richtungswechsel einzugehen, ist in jeder Situation...

Sinnvolle und besondere Geschenkideen

Geschenkideen für die Familie, die Liebsten und dich selbst Wir haben sorgfältig ein paar Geschenkideen zusammengetragen, die dazu beitragen sich gut zu fühlen, sinnvoll sind und den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich halten. Geschenke und...

Wie du Orientierung findest und ins Handeln kommst

Wie du Orientierung findest und ins Handeln kommst

Wie stellst du dir dein ideales Arbeits-Leben vor? Was erwartest du dir vom Leben? Wann bist du eigentlich zufrieden? Unsere Generation ist die erste Generation, die das Privileg hat, sich mit diesen Fragen auseinander zu setzen. Unsere Eltern und Großeltern waren damit beschäftigt ihre Grundbedürfnisse zu decken. Und nun stehen wir hier und hinterfragen den Sinn des Lebens. Kommen aber nie zu einer Antwort.

Das intrinsische Gefühl der Unzufriedenheit

Unsere Erziehung und damit verbundene Glaubenssätze, unser Schulsystem, unser Wirtschaftssystem – alle verleiten uns dazu fortlaufend etwas zu tun & zu machen. Träumen ist nicht erlaubt. Es muss ja vernünftig sein und einen Output erwirtschaften, generell in Form von Geld. Leider sieht die Wahrheit so aus: 70 % der deutschen Angestellten sind unzufrieden im Job. Die Generation Y steht für den Drang nach Selbstbestimmtheit und Selbstverwirklichung und hadert damit es auszuleben. Die Unzufriedenheit ist weit verbreitet. Wie wir erfüllt leben, haben wir nicht gelernt. Unzufriedenheit ist noch ein Tabu Thema. Wir trauen uns kaum laut auszusprechen oder gar einzugestehen, dass es uns nicht gut geht oder etwas fehlt. Denn ja, eigentlich geht es uns sehr gut, im Vergleich zu sehr vielen anderen Ländern. Wir haben Luxusprobleme. Dennoch: Das intrinsische Gefühl der Unzufriedenheit bleibt bestehen, auch wenn es uns „eigentlich“ gut gehen sollte. Warum: Weil es intrinsisch ist, also in uns drin. Und damit sind wir beim Thema. Wie komme ich denn zu einem erfüllten Leben?

Life Design ist wie Urlaubsplanung

Stelle Dir Lebensgestaltung vor, wie wenn Du Deinen Urlaub planst. Zu Beginn kennst Du Dein konkretes Ziel nicht. Du weißt nur, du möchtest glücklich und entspannt deinen Urlaub geniessen. Ob es aber backpacking in Thailand wird, wellnessen in der Karibik oder wandern in der Schweiz ist noch offen. Um das Urlaubsziel grob auszuerkoren, wägst du deine Optionen anhand deiner Bedürfnisse ab. Du wirst dir über einen Rahmen bewusst: Abenteuer oder Entspannung, Wärme oder Kälte, Single-Pärchen oder Gruppen-Urlaub, luxuriöser oder Budget, Zeitrahmen usw? Du schaffst also erst einmal eine Basis, worauf du jede Menge Möglichkeiten rausfilterst bis am Ende EINE übrig bleibt. Daraufhin planst du die Route, buchst die Reisemittel und trittst den Urlaub an. Bei der nächsten Urlaubsplanung machst du dasselbe, bereichert mit den Erkenntnissen der vergangenen Urlaubsplanung. Warum gehen wir nicht auch so beim Life Designen vor?

Wir suchen nach einer Lösung, dessen Problem wir nicht kennen. 

Viele wissen nicht, was sie wollen und springen gleich zum vermeintlichen Lösungs-Verhalten über. In der Urlaubsplanung wäre das so, dass ich meine Reise nach Thailand plane (womöglich aus dem Grund weil es grad „in“ ist und jeder so macht), wir aber eigentlich mehr das Bedürfnis nach Skifahren in den Alpen verspüren. Was wir also tun, ist, am Ende beginnen und den Anfang überspringen. Wir sind fortlaufend am tun und machen, halten nie das Hamsterrad an. Wir wechseln den Job, den Partner, den Ort – in der Hoffnung dann die Erfüllung zu finden. Und falls das nicht eintritt, „swipen“ wir weiter – und suchen weiter bis wir endlich ankommen. Aber kommen wir dann je an? Bei welchem Job, Ort, Partner sagst Du „YES, jetzt habe ich das bekommen, was ich wollte“, wenn Du gar nicht weißt was du gesucht hast? Wie sieht denn Dein Ziel aus? Wo würdest Du Dich denn angekommen, glücklich und zufrieden fühlen?

Die Suche nach dem Glück suchen die Meisten im Außen

Das Meiste machen wir unbewusst und suchen wir im Außen. Wir handeln zwar lösungsorientiert, indem wir z.B. Jobbörsen für einen besseren Job durchforsten, unzählige Menschen daten, auf den neuesten Diät-Trend springen – ohne zu wissen, was eigentlich zu MIR passt und was ICH eigentlich suche.  Wir tun etwas, ohne aber das Problem wirklich zu verstehen, wofür wir ja eine Lösung suchen. Das ist wie in den Flieger einzusteigen mit Destination „Unklar“ und zu hoffen den Traumurlaub zu bekommen.

Veränderung beginnt im Inneren. Veränderung beginnt bei Dir.

„Orientierung ist die Kunst herauszufinden wohin man geht, wenn man sein Ziel nicht kennt“.

Für jegliche weitere Schritte und Entscheidungen im Leben, führt kein Weg daran vorbei, vorab, Dich und Deine Bedürfnisse zu kennen. Andernfalls drehst Du dich immer im Kreis und das Gefühl der Unruhe, Unzufriedenheit und nicht angekommen zu sein, kommt wieder zurück.

 

  1. Wenn du gar nicht weißt, ob Du das Bedürfnis nach „Abenteuer“, „Wellness“ oder „Kultur“ hast, kennst du dein (Reise-) Ziel nicht.
  2. Und kennst du dein Ziel nicht, kannst du auch keine Route planen.
  3. Und planst du keine Route, irrst du orientierungslos umher und bist nie zufrieden. Ein Teufelskreis.

Mit Design Thinking dein Leben gestalten

Unsere Aha Retreats Coaching Programme basieren auf der Methode Design Thinking. Welche aufs eigene Leben angewendet Struktur in den Life Design Prozess bringt. Der Kreislauf ist aufgebaut in die Phasen: „Empathie (für sich selbst)“  „entdecken (Ideen kreieren)“ und „umsetzen (prototypen)“, welche sich immer wieder wiederholen. Bei der „Design Your Life“ Methode ist der Dreh- und Angelpunkt die erste Phase „Empathie“. Empathie für dich selbst. Die Basis, von worauf sämtliche Schritte im Leben und im Alltag abgeleitet werden. Dabei beschäftigt man sich erst einmal ausgiebig mit dem Problem z.B. der Unzufriedenheit, den Wunsch nach Veränderung, anstatt sofort in den Lösungsmode a la Reise planen zu springen. Die erste Phase schafft ein Bewusstsein über sich selbst, dabei lernt man sich und das Problem ausgiebig kennen – und erst dann wählt man einen Weg aus und plant die Schritte zum Ziel.

Wie gut kennst du dich eigentlich?

Es ist nicht leicht, sich selbst kennenzulernen. Wir kennen unseren fachlichen Lebenslauf besser, als unser wahres Ich, nicht wahr? Wer bist du wirklich mit all deinen Facetten? Was macht dich aus? Was ist für dich der Sinn des Lebens und Sinn der Arbeit? o Kennst du deine Werte, Stärken und Bedürfnisse und lebst Du danach? o Kannst du einen Glaubenssatz benennen und ist dir bewusst, in welchen Situationen er dich limitiert? o Warum triggern dich gewisse Personen und manche nicht? o Was sind deine Top 5 Stärken und wann bringst du sie in deinem Leben und Arbeits-Leben ein? Sich ein Bewusstsein über sich zu schaffen, ist der Schlüssel um Orientierung zu finden und danach zu handeln. Nur so kannst du ein erfülltes Leben führen. 

Warum du dich erst einmal mit dir beschäftigen sollst?

  • Wenn du dich selbst gut kennst, nimmst du deine Möglichkeiten überhaupt erst wahr und kannst diese ausschöpfen. Dann schlägst du bei dem Super Deal, der nur limitiert gilt, zu und hast keine Entscheidungsschwierigkeiten – denn du weißt, dass du genau das gesucht hast.
  • Sich selbst gut zu kennen stärkt dein Selbstbewusstsein. Dadurch erhältst du neue Energie und Mut deine nächsten Schritte voller Elan anzugehen.
  • Im Gesamten verhilft ein „Ich-Bewusstsein“ zu einem positiven Mindset. Du wirst die Welt mit anderen Augen betrachten und zukünftig das Steuer für dein Leben übernehmen, anstatt nur zu beobachten.

Dann kommst Du endlich ins Finden, anstatt nur zu Suchen.

Der rote Faden zum inneren Glück

Anhand des roten Fadens kommst du Stück für Stück deinem INNEREN GLÜCK näher und weißt wie du dir dein ideales Leben eigentlich vorstellst. Das bringt Dich zum FINDEN anstatt immer nur Orientierung zu SUCHEN. Anhand der Tools & Techniken lernst Du Deine Pläne in die Tat umzusetzen.

 

Glückstheorie

Wenn du dir erst darüber im Klaren bist, wie dein Gehirn und dein Unterbewusstsein funktionieren, wirst du verstehen, wie eine bisher ungeahnte, großartige Veränderung möglich sein wird.

 

Selbstwirksamkeit

Das eigene Verhalten und Denken wird maßgeblich durch die Einstellung gegenüber der eigenen Selbstwirksamkeit geleitet. Sehe ich mich als Opfer meiner Umstände oder habe ich mein Leben selbst in der Hand? 

Du wirst erst dann beginnen, etwas zu verändern oder umzusetzen, wenn du davon überzeugt sind, dass du das auch hinbekommen wirst. 

 

 

Selbsterkenntnis

Wer bist du, was magst du, was kannst du? Was ist für dich der Sinn des Lebens und Sinn der Arbeit? Was bedeutet für dich Erfolg?

Die Antworten auf diese Fragen geben dir Orientierung für deine Ziele.

 

 

Mindset: Nachhaltige Veränderung

Nur wenn du dir dauerhaft die richtige Einstellung aufbaust, wirst du eine nachhaltige Veränderung erreichen können – in deinem Denken, Fühlen und Handeln.

 

 

Eine Welt voller Möglichkeiten

Neue Impulse durch Andere, Arbeits-Lebenskonzepte außerhalb 9-to-5, Ortsunabhängig Arbeiten, Sidepreneur u.v.m zeigen eine Welt voller Möglichkeiten auf. Dein Leben leben darfst nur du! Es ist deine Entscheidung WIE.

 

Wir haben zu diesem Thema einen Online Kurs entwickelt und anhand des roten Fadens aufgebaut.

Das Format des Online-Kurses ist ein Mix aus Workbooks zum herunterladen, Video-Anleitungen zu den einzelnen Coaching Übungen sowie Zusatzmaterial in Form als Videos.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Der Online-Kurs ist derzeit noch in den letzten Zügen der Erstellung und der Launch für den Sommer geplant. Möchtest Du erfahren, wann er veröffentlicht wird? Dann trage Dich gerne hier unverbindlich in die Warteliste ein und wir informieren Dich per Email. Einer der Ersten zu sein lohnt sich: Die ersten 30 Buchungen erhalten 25 % Rabatt. Gilt nur 14 Tage nach Launch. Den Rabatt-Code kommunizieren wir per Email.

 

Zur Checkliste

Ein gutes Bewusstsein über sich selbst zu haben, ist der Ausgangspunkt für jegliche Handlungen und der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.

Wir haben eine Checkliste erstellt, welche Erkenntnisse über die Bereiche „Wer bin ich?“, „Wo stehe ich?“, „Wo will ich hin?“ gibt.

Wenn das Bewusstsein in diesen Bereichen geschärft ist, kannst Du gezielt weiter vorgehen.

Hier geht’s zur Checkliste.

Noch weitere spannende Artikel:

Berufliche Neuorientierung während der Elternzeit

Wie die Elternzeit genutzt werden kann, um Alternativen für den bisherigen Job zu finden und eine berufliche Neuausrichtung in die Wege zu leiten, erklären wir in dem Artikel. Einen beruflichen Richtungswechsel einzugehen, ist in jeder Situation...

Sinnvolle und besondere Geschenkideen

Geschenkideen für die Familie, die Liebsten und dich selbst Wir haben sorgfältig ein paar Geschenkideen zusammengetragen, die dazu beitragen sich gut zu fühlen, sinnvoll sind und den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich halten. Geschenke und...

Selbstfindung: Reise nicht nach Bali – reise zu Dir selbst

Selbstfindung: Reise nicht nach Bali – reise zu Dir selbst

„Wie sieht denn eigentlich Dein Traumjob aus?“. Die Frage meines damaligen Mentors brachte mich ins Grübeln. Ich spürte zu dem Zeitpunkt, dass ich unzufrieden war und etwas fehlte. Aber genauer erklären, was das Problem war oder wie ich es lösen könnte, konnte ich nicht. Äußerlich betrachtet gab es keinen Auslöser und „eigentlich“ sollte es mir gut gehen.

Die Suche nach dem Traumjob, brachte mich zu der Suche nach mir selbst.

Denn um zu wissen, was ich im Äußeren suchte, musste ich erst einmal wissen, was ich will. Und um zu wissen, was ich will, muss ich mich erst einmal selbst finden, also mich und meine Bedürfnisse kennen.

Was bedeutet Selbstfindung?

Selbstfindung, ein Wort das eigentlich so klar ist und doch so viele verschiedene Facetten in sich birgt und vereint. Findung, das ist leicht verständlich. Etwas gefunden zu haben, geht dem voraus, dass man etwas gesucht hat. Weil man es entweder verloren hat, etwas einem fehlt. Dann ist das finden ein positiver Moment. Es ist eine Wieder-Vereinigung mit dem, was (zu) einem gehört. Im Körper macht sich Freude und Erleichterung breit. Man ist rundum glücklich.

Das Selbst ist etwas schwieriger zu beschreiben. Wir haben es in uns, aber viele können es nicht spüren. Es ist das Innerste, die Seele, dein Sein, dein Dasein. Der Ort, an dem du ganz und gar du bist, ohne dich zu verbiegen oder anzupassen, ohne Denkverbote, ohne Grenzen. Es beantwortet die Frage, warum du hier bist, warum es dich gibt. Und das wissen viele nicht, weil sie es aus irgendwelchen Gründen verloren haben, ihnen etwas fehlt.

Verschiedene Rollen im Alltag

In meinem Alltag, „bin“ ich viele Rollen: Ich bin Kind, Schwester, Partnerin, Freundin, Angestellte, Untergeordnete, Kollegin, Graues Mäuschen, Anführerin, Konsumentin, Minimalistin und noch einiges mehr.

Auch verhaltenstechnisch passe ich mich an Situationen und Gesprächspartner an. Da bin ich manchmal schüchtern, manchmal dominant, manchmal leite ich das Gespräch, manchmal halte ich mich zurück.

In vielen Rollen fühle ich mich gar nicht, wie ich selbst. Ich bin eine Schauspielerin und stelle jemanden dar, je nachdem in welchem Umfeld ich mich aufhalte. Oftmals fühle mich sogar unwohl in meiner Haut.

Diese Rollen, die wir im Alltag einnehmen, sind eine normale Reaktion auf den Kontakt mit unterschiedlichen Menschen. Jede Rolle ist ein Teil unseres Selbst. Erst wenn wir anfangen uns bewusst zu verstellen oder keinen Einfluss darauf haben, dass wir bestimmten Menschen gegenüber in eine (zum Beispiel) defensive Haltung schlüpfen, ist der Punkt erreicht, an dem wir uns auf die Suche nach unserem wahren Selbst machen sollten.

Habe ich mich verloren?

In welchen Momenten bin ich denn rein und pur ich selbst?
Wer bin ich, wenn ich nicht von außen etwas erfüllen muss?

Die Antworten auf diese elementaren Fragen helfen dir, dich selbst besser zu verstehen und folglich dein Leben nach deinen wahren Bedürfnissen auszurichten. Und nicht danach, was andere oder die Gesellschaft von dir erwarten.

Es ist gar nicht so leicht, sich selbst kennenzulernen. Wir tragen alles in uns, und doch tun wir uns so schwer, da ranzukommen.

Oftmals kennt man seinen fachlichen Lebenslauf besser, als sich selbst. Die Individualität, die wir noch als Kind versprühten, wich im Laufe der Jahre der Konformität der akademischen Laufbahn. Bereits in jungen Jahren müssen wir uns für eine berufliche Laufbahn entscheiden, die unser weiteres Leben prägt. Und fortan laufen wir einer Idee hinterher, die vielleicht unseren Stärken in der Schule entsprochen hat oder der Aussicht auf ein geregeltes Einkommen. Mit dieser Vorstellung im Kopf verlieren wir unseren eigentlichen Kern immer mehr aus dem Blick – und wundern uns irgendwann, warum wir in einem Beruf und Leben festhängen, in dem wir uns nicht wohl fühlen.

Das ging mir genauso, als mich mein Mentor fragte, wie ich denn gerne arbeiten wolle. Zu diesem Zeitpunkt kannte ich weder mich, noch meinen Anspruch ans Leben, meine Werte oder mein ideales Arbeits-Lebens Model. Ich war immer am Tun und Machen, habe mir aber nie die Zeit und Muse genommen, einen tiefen Blick in mich selbst zu werfen und anzufangen meine wahren Bedürfnisse zu finden.

Ich habe mich im Laufe der Zeit verloren, ohne mich überhaupt gefunden zu haben.

Natürlich kannte ich ungefähr meine Stärken, Schwächen und Macken und wusste so einigermaßen was mir Spaß macht und was mich nervt. Ich wusste auch, was ich nicht mag, da ich bereits sehr viele Dinge ausprobiert hatte.

Grundsätzlich wusste ich, welche fachliche Richtung ich anstrebte. Aber wer ich wirklich bin und was genau ich will, habe ich nie bewusst hinterfragt.

Wie finde ich mich denn?

Ich „finde mich“ in dem ich mir bewusst Fragen stelle und dann auf die Suche zu mir selbst gehe:

o Nach welchen Werten strebst Du im Leben? Werte sind ein Leuchtturm und bieten einen Filter für die Reizüberflutung an Möglichkeiten für ein erfülltes Leben. Die meisten kennen ihre Werte jedoch gar nicht und irren daher orientierungslos umher.
o Welche Glaubenssätze halten Dich von Möglichkeiten ab, die das Leben so bietet?
o Was ist für Dich der Sinn des Lebens und der Sinn der Arbeit?

Diese Fragen kann ich nur beantworten, wenn ich mich mit mir beschäftige.

Veränderung beginnt im Inneren

Rückblickend betrachtet, habe ich bei Unzufriedenheit eine Veränderung immer im Außen gesucht. Ich handelte lösungsorientiert, dh ich wurde aktiv, indem ich Jobbörsen für einen besseren Job durchforstete – ohne aber das Problem, mein Problem, wirklich zu verstehen. Und das Problem hatte den Ursprung bei mir.

Kein neuer Job kann dir geben, was du brauchst, wenn du noch gar nicht weißt, was genau das ist.

Heute weiß ich, Veränderung beginnt bei mir selbst, im Inneren. Und dieses Innere lernt man am besten kennen, indem man sich ständig im Alltag beobachtet und die richtigen Fragen stellt.

Warum passt mir denn dieser Job nicht mehr? Welcher Job passt denn zu meinen Ansprüchen? Was sind überhaupt meine Ansprüche?

Nur weil es für jemand anderen passend ist, ist es noch lange nicht das Richtige für mich. Jeder von uns hat individuelle Interessen, Bedürfnisse und Stärken. Und die bedarf es zu erforschen.

Selbstfindung ist ein Prozess, der niemals endet.

Alles im Leben ist Veränderung. Auch das eigene ich verändert sich.

Als Teenager wollte ich die Karriereleiter nach oben klettern, in den 20ern um die Welt reisen und in den 30ern sehne ich mich nach mehr Ruhe und möchte sesshafter werden. Wie sich mein Umfeld und ich in den nächsten Jahren verändern werden, weiß ich noch nicht.

Wichtig ist zu lernen, wie ich ein Bewusstsein für mich schaffe und darauf reagiere.

Das erhalte ich, in dem ich immer wieder einen check-in mache, um reinzuhorchen.

o Wie geht es mir denn jetzt?
o Warum fühle ich das, was ich gerade fühle?
o Möchte ich etwas ändern und wenn ja, warum?

Regelmäßig das Hamsterrad anhalten und meditieren, ein Spaziergang in der Natur oder Yoga-Praxis helfen sich zu spüren. Hauptsache so wenig äußere Ablenkung, wie möglich.

Ein tägliches Tagebuch oder anders genannt „Mood-Journal“ hilft, Erkenntnisse über sich zu sammeln und daraus Rückschlüsse zu ziehen.

„Ich-Bewusstsein“ ist das Fundament für jegliche Schritte.

Für jegliche weitere Schritte und Entscheidungen im Leben, führt kein Weg daran vorbei, Dich und Deine Bedürfnisse zu kennen. Andernfalls drehst Du Dich immer im Kreis. Und das Gefühl der Unzufriedenheit und nicht angekommen zu sein, kommt immer wieder zurück.

Sich ein Bewusstsein über sich zu schaffen, ist der Schlüssel für ein erfülltes Leben.

Wenn Du Dich selbst gut kennst, erkennst Du Deine Möglichkeiten und kannst sie ausschöpfen. Dadurch kannst Du Dich ausleben und selbstverwirklichen. Außerdem stärkt es Dein Selbstbewusstsein. Das gibt neue Energie und Mut, um Deine nächsten Schritte voller Elan anzugehen.

Wenn Du weißt was Du willst, kommst Du ins Tun anstatt nur zu Suchen. Außerdem weißt Du nur dann, dass Du Dein Ziel erreicht hast, wenn Du Dein Ziel kanntest.

Lebensgestaltung mit der Methode „Design Thinking“

Die Berufs- und Lebensplanung ist für viele Menschen nicht leicht. Manche hadern ewig damit, welcher Weg für sie denn nun der Beste ist. Der Innovationsansatz Design Thinking – angewandt auf das Thema Lebensplanung – hilft zu einem erfüllten Arbeits-Leben auf Basis der eigenen Bedürfnisse.

Er beinhaltet die Prinzipien des agilen Produktdesigns – Verständnis für das wirkliche Problem, schnelles Entwerfen und Austesten von prototypischen Lösungen und iteratives Arbeiten.

Der „Design Your Life“ Kreislauf ist aufgebaut in die drei Phasen „Sich verstehen“, „entdecken“ und „umsetzen“. Wie der Name schon sagt, ist es ein Kreislauf der immer wieder von vorne beginnt: und zwar „bei sich“.

Unsere Coaching Programme basieren auf der Methode Design Thinking. Dadurch erhältst du Struktur und frische Impulse für deine persönliche und berufliche Veränderung und kommst ins Handeln.

1. Phase „Sich verstehen“

Das Fundament für jegliche Handlungsschritte ist, sich zu kennenzulernen und ein „Ich-Bewusstsein“ zu entwickeln. Je mehr Erkenntnisse Du über Dich hast, desto besser deine weitere Lebensplanung.

– Was sind deine Werte, Interessensgebiete, Stärken, Glaubenssätze?
– Dein Selbstbild
– Dein Fremdbild
– Was ist für dich der Sinn der Arbeit und Sinn des Lebens?

Besteht eine Veränderung oder eine Unzufriedenheit, wird zuerst einmal die Situation bzw. das Problem durchleuchtet und ein tieferes Verständnis entwickelt, anstatt sofort in den Lösungsmodus zu springen.

Unser Online-Kurs behandelt die erste Phase des Design Your Life Kreislaufs. Dadurch erhältst du Klarheit über dich und wo du im Leben hin willst.

2. Phase „ Entdecken“

Ideensammlung: Auch hier ist es wichtig, anfangs noch nicht in Lösungen zu denken. Es geht darum die Scheuklappen zu öffnen, frei zu denken und frische Ideen ohne Filter a la Glaubenssätze und „aber’s“ zu generieren. Ideen nicht sofort verwerfen und als unrealistisch ansehen. Womöglich sind Ansätze dabei, auf denen Du aufbauen kannst. Wir möchten rein und pur bleiben, um auf unser Herz und unsere wahren Bedürfnisse zu hören.

Lebensentwürfe: Im nächsten Schritt erarbeiten wir auf Basis der vorherigen Erkenntnisse, realistische Lösungsszenarien. Im Life Design sind dies Lebensentwürfe, die zu Deinem wahren Ich passen und ein Gesamtbild, also Privatleben und Arbeit, darstellen.

Lebensentwürfe sind nicht in Stein gemeißelt. Das Leben ist immer im Fluss. Wir und unser Umfeld verändern sich fortlaufend. Wichtig ist zu lernen, auf unsere Bedürfnisse zu achten und uns an Veränderung anzupassen.

3. Phase „Umsetzen“

Test: Hier lehrt die Methode: Dinge schnell ausprobieren, überprüfen wie es sich anfühlt und optimieren oder verwerfen. Nicht erst jahrelang Luftschlösser bauen, sondern ins Handeln kommen. Dies nennt man „prototyping“.
Implementieren: Die Testsieger werden umgesetzt. Wenn es sich nicht mehr stimmig anfühlt beginnt der Kreislauf von vorne.

Es heißt „Design Your Life Kreislauf“, da die Lebensgestaltung nie abgeschlossen ist, sondern man immer wieder von vorne startet.

Bei sich selbst.

FAZIT:

Selbstfindung ist ein Prozess, mit dem sich auseinanderzusetzen uns vor Herausforderungen stellt. Wir sind es nicht gewohnt, uns die Zeit zu nehmen, herauszufinden, was uns im Innersten ausmacht. Doch mit jeder Frage, die wir uns stellen und jedem Moment in unserem Leben, dem wir besondere Aufmerksamkeit schenken, kommen wir uns selbst näher – Schritt für Schritt und Tag für Tag. Je klarer wird, was unsere Bedürfnisse, Stärken und Werte sind, umso leichter fällt es uns, diese in unser (Berufs-)Leben zu integrieren.
Selbstfindung ist kein Prozess mit einem Ende, sondern ein Weg, den zu gehen im Laufe der Zeit wirklich Spaß macht – und uns mit einem erfüllteren Leben entlohnt. Der Design-your-Life Kreislauf ist dabei ein wertvolles Tool, das uns hilft, die richtige Richtung auf diesem Weg einzuschlagen.

Ein gutes Bewusstsein über sich selbst zu haben, ist der Ausgangspunkt für jegliche Handlungen und der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.

Wir haben eine Checkliste erstellt, welche Erkenntnisse über die Bereiche „Wer bin ich?“, „Wo stehe ich?“, „Wo will ich hin?“ gibt.

Wenn das Bewusstsein in diesen Bereichen geschärft ist, kannst Du gezielt weiter vorgehen.

Hier geht’s zur Checkliste.

Weitere spannende Artikel für dich:

Berufliche Neuorientierung während der Elternzeit

Wie die Elternzeit genutzt werden kann, um Alternativen für den bisherigen Job zu finden und eine berufliche Neuausrichtung in die Wege zu leiten, erklären wir in dem Artikel. Einen beruflichen Richtungswechsel einzugehen, ist in jeder Situation...

Sinnvolle und besondere Geschenkideen

Geschenkideen für die Familie, die Liebsten und dich selbst Wir haben sorgfältig ein paar Geschenkideen zusammengetragen, die dazu beitragen sich gut zu fühlen, sinnvoll sind und den ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich halten. Geschenke und...