“Folge deiner Leidenschaft” ist zum neuen Mantra der heutigen Zeit geworden. «Wenn du deine Leidenschaft gefunden hast, werden sich alle Hindernisse in Luft auflösen. Denn dann hast du die Motivation, die du brauchst, um wirklich gut darin zu werden», heisst es dann.

Eigentlich eine schöne Vorstellung. Aber lass uns erst über einige der Lücken in dieser Logik sprechen.

Denn eines der wichtigsten Bedürfnisse, die wir Menschen haben, ist das Bedürfnis nach Selbstwirksamkeit. Wir wollen also «selbst» und «wirksam» sein.

Konkret bedeutet das, dass wir uns als wirksam erleben, wenn wir etwas gut können und wir im besten Fall soziale Anerkennung dafür ernten – denn das ist im Sinne der Selbstbestimmungstheorie einer der wichtigsten Bausteine für Lebenszufriedenheit.

 

Somit besteht der erste Schritt für mehr Erfüllung im Arbeitsleben darin, Klarheit über die eigenen Stärken und Fähigkeiten zu erlangen.

 

Und hier sind 5 mögliche Wege, damit dir das gelingt.

 

Nr 1: Setze auf deine Stärken, nicht auf deine Schwächen

Dir wurde seit du klein warst ein Märchen erzählt. Nein, damit meinen wir nicht die Geschichte von Hänsel und Gretel. Sondern, dass du dich auf deine Schwächen konzentrieren solltest, um sie auszumerzen. Frei nach dem Motto: «Du bist eine Null in Mathe? Dann muss schleunigst ein Zahlengenie her, das mit dir die Nächte durchpaukt.

Das mag in der Schule funktionieren, aber wenn wir älter werden ist genau das Gegenteil der Fall. Denn dann kann es dich davon abhalten deine Ziele zu erreichen, weil du zu viel Zeit für deine Schwächen und zu wenig für deine Stärken verwendest.

 

Frag dich also:

  • «Worin bin ich gut, ohne mich dafür anzustrengen?»
  • «Wo habe ich schon Komplimente bekommen?»
  • «Was kann ich gut, was anderen eher schwerfällt?»

Schreib dir deine Antworten irgendwo auf, wo du sie immer wieder ergänzen kannst.

 

Sobald du die Antworten für diese Fragen gefunden hast, frag dich auch:

  • «Was fällt mir schwer?»

 und

  • «Wie viel Zeit habe ich bereits aufgewendet, um besser darin zu werden ohne Erfolg damit zu haben?»

 Notiere dir alles, was dir einfällt. Auf diese Weise wird dir klar, wo du auf natürliche Weise gut bist.

Beim nächsten Jobangebot, das sich unsagbar gut anhört kannst du dir überlegen, ob sich die Aufgaben wirklich für dich eignen oder ob sie dir langfristig doch eher Leid als Freude bereiten.

Nr 2: Entdecke deine verborgenen Talente

 

Die Worte “Stärken” und “Fähigkeiten” werden fälschlicherweise oft für das Gleiche gehalten, obwohl sie in Wirklichkeit ganz anders sind.

Stärken begleiten uns ein Leben lang. Seit unserer Kindheit. Es sind Talente, die uns wortwörtlich in die Wiege gelegt worden sind.

Vielleicht hast du ein Auge fürs Detail oder bist die geborene Entertainerin. Du hast nichts dafür gemacht, um diese Talente zu entwickeln. Sie waren einfach da.

Fähigkeiten hingegen haben wir gelernt. Und wenn wir sie nicht konsequent üben, kann es sein, dass sie irgendwann verschwinden.

Du kannst dich sicher noch an die Sprachreise nach dem Abi erinnern. Wie viel Französisch ist danach wirklich noch hängen geblieben? Vielleicht bist du mittlerweile aber auch schon zweisprachig, weil du täglich ein paar Minuten in deine Fähigkeiten investiert hast.

 

Für gewöhnlich ist es für uns einfacher unsere Fähigkeiten zu erkennen. Du sagst dann vielleicht: «Ich bin eine Kommunikationsexpertin» oder «Ich bin eine gute Buchhalterin mit einem ausgeprägten Verständnis für Kennzahlen.»

 

Schwieriger wird es, wenn wir nach Talenten suchen, die weniger offensichtlich als etwas erscheinen, mit dem sich gutes Geld verdienen lässt.

 

Ergänze deine Liste daher jetzt mit all den Dingen, die du gut kannst, aber du typischerweise nicht im Job-Interview erwähnst.

Dazu kannst du dich beispielsweise fragen:

  • «Was hat dich schon als Kind ausgezeichnet?»
  • «Welche Rolle übernimmst du typischerweise bei deinen besten Freunden oder in der Familie?»

Vielleicht bist du besonders feinfühlig. Oder immer die, zu der andere kommen, um sich Rat zu holen. Mag sein, dass du andere zum Lachen bringst und ihnen ein gutes Gefühl gibst, auch wenn es gerade schwierig ist.

All diese Talente machen dich einzigartig. Auch wenn sie nicht direkt in vorgefertigte Job-Schablonen passen. Und dir darüber klar zu sein, eröffnet dir neue Perspektiven und Möglichkeiten, die du vorher vielleicht noch gar nie ins Auge gefasst hast.

 

Nr 3: Suche nach Aktivitäten, die dich strahlen lassen

 

Für gewöhnlich betrachten wir Stärken als Dinge, in denen wir gut sind, und Schwächen als das, worin wir schlecht sind.

 

Durch Stärken fühlen wir uns stark, durch Schwächen fühlen wir uns schwach. Eine Möglichkeit deine Stärken zu erkennen besteht also darin, darüber nachzudenken, wie du dich durch bestimmte Aktivitäten fühlst.

 

Hier gilt, etwas ist eine Stärke, wenn:

  • du dich dadurch erfolgreich, voller Energie und kraftvoll fühlst
  • du dich zu etwas hingezogen fühlst, auch wenn du nicht genau weisst warum
  • du ein Gefühl von «Flow» erlebst und Zeit und Raum um dich vergisst

 

Dazu eine kleine Geschichte eines Mannes, der als kleiner Junge ein unglaubliches Talent als Schwimmer zeigte. Seine Mutter bemerkte sein Talent und holte ihn in das Schwimmteam. Er war viele Jahre lang im Schwimmteam und gewann mehrere Preise. Aber er hasste es. Jahre später verliess er das Schwimmteam und begann stattdessen etwas zu machen, das ihn wirklich antrieb: Musik.

Es ist also definitiv möglich, in etwas gut zu sein, das man nicht mag oder gar verabscheut. Nur sind das nicht die Stärken, die uns zum Traumjob führen.

 

Nur weil du gut darin bist Menschen zu überzeugen heisst das noch lange nicht, dass du eine Karriere als Sales Manager anpeilen solltest, wenn es dir allein schon beim Wort «Verkauf» kalt den Rücken herunterläuft.

 

Such stattdessen nach Aktivitäten, die du gut kannst und dich gleichzeitig begeistern – auch wenn du darin noch nicht überragend bist. Das sind vielleicht genau die Stärken, die du weiter ausbauen kannst, um deinen Traumjob zu finden.

 

Nr 4: Hol dir Feedback

Sobald uns etwas besonders leichtfällt, gehen wir automatisch davon aus, dass andere es auch gut können. Und anstatt zu merken, dass wir in etwas überlegen sind, denken wir, dass es nichts Besonderes ist.

Erst wenn wir uns intensiv die Zeit nehmen, uns selbst kennen zu lernen, merken wir was uns auszeichnet.

Eine grossartige Möglichkeit den Stein ins Rollen zu bringen ist, andere um Feedback zu bitten.

Stell deinen Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen oder deiner Familie genau diese Fragen:

  • «Was sind meine persönlichen Stärken?»
  • «Wo habe ich dir bisher am meisten geholfen?»
  • «Was kann ich deiner Meinung nach besonders gut?»
  • «Was zeichnet mich aus?»

Schreib dir auch hier deine Erkenntnisse wieder auf – zusammen mit all dem, was du (wieder) an dir entdeckt hast.

 

Nr 5: Finde deine Stärken und Talente mit diesen Online Tests

 

Zu guter Letzt gibt es auch einige grossartige Online Tests, die dir dabei helfen, deine Stärken besser einzuschätzen.

Zum Beispiel mit dem CliftonStrengths-Test von Gallup. Diese Online-Talentbewertung ist eine beliebte Option, um dein Potenzial zu erkennen und freizusetzen.

Der Online Test 16 Persönlichkeiten basiert auf dem berühmten Myers-Briggs-Test. Angefangen bei deinen Grundqualitäten über romantische Beziehungen bis hin zu deinen Arbeitsgewohnheiten, Stärken und Schwächen, gibt dir dieser Test ein umfassendes Bild deiner Persönlichkeit.

Mit dem Online Test Stärken Radar erhältst du in nur 15 Minuten dein persönliches Stärkenprofil. Du erhältst handfeste Ergebnisse, indem er deine individuellen Stärken so klar beschreibt, dass du die Erkenntnisse direkt umsetzen kannst.

 

Jetzt geht’s ans Eingemachte

Mit diesen unterschiedlichen Möglichkeiten sollte es dir gelingen herauszufinden, was du gut kannst und darauf aufbauend deinen Traumjob zu definieren.

Ordne zu allererst deine Gedanken. Schau dir dazu alles an, was du dir bisher aufgeschrieben hast. Dann trag deine Notizen zusammen und sammle die Erkenntnisse auf einem einzigen Blatt.

Wo gibt es Überschneidungen? Was wiederholt sich? Kannst du einen roten Faden erkennen?

Von hier an sind die Möglichkeiten endlos: ein neuer Karriereschritt? Ein neues Unternehmen gründen? Eine Umschulung oder Weiterbildung?

 

Falls du alleine nicht weiterkommst, werden dir unsere Coachingkurse helfen, noch mehr Klarheit zu gewinnen.

Die Übungen und Erklärungen aus unserem Online-Kurs helfen dir Schritt für Schritt in die Veränderung zu kommen und am Ende bist du deinem Traumjob einen riesigen Schritt näher. Schau dir gerne unser Webinar an, um mehr zu erfahren. 

Vergiss nicht: Du hast jeden einzelnen Tag deines Lebens die Chance, dein Leben zu ändern. Dazu kannst du dich entscheiden…

…ist heute Tag Eins oder ist es Eines Tages…?

 

 

Zur Checkliste “Selbsterkenntnisse”

Wir haben eine Checkliste erstellt, welche Erkenntnisse über die Bereiche „Wer bin ich?“, „Wo stehe ich?“, „Wo will ich hin?“ gibt.

Wenn das Bewusstsein in diesen Bereichen geschärft ist, kannst du gezielt weiter vorgehen.

Hier geht’s zur Checkliste.

Weitere, spannende Artikel für dich:

Berufliche Zukunft neu denken

Berufliche Zukunft neu denken

Verabschiede dich vom Sicherheitsdenken „So ist das Leben nun mal!“, „Hauptsache du verdienst gutes Geld!“, „Das Leben ist kein Ponyhof!“ – Das alles sind Sätze, die fast jeder von uns mit Sicherheit schon einmal gehört hat. Vor allem von den Eltern oder Großeltern,...

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER!
Meine Daten dürfen zur Verarbeitung für den Newsletter an MailChimp weitergegeben werden an. (weitere Informationen)
Bleib auf dem Laufenden über neue Termine und erhalte wertvolle Tipps, um dein Leben nach deinen Vorstellungen zu designen!
Wir hassen Spam. Deine E-Mail Adresse wird nicht verkauft oder an Drittparteien weitergegeben.