Neu durchstarten in 2022: so erschaffst du dir dein Traumleben

von | 23.12.2021 | Blogs | 0 Kommentare

Weißt du, wann Fitnessstudios die meisten Neuabschlüsse verzeichnen sollen? Ende Dezember jeden Jahres. Im Januar ist es an den Geräten in der Regel noch recht voll. Im Februar wird es schon leerer und spätestens im April kommen die meisten nicht mehr.

 

Endlich mit dem Sport anfangen, weniger Essen, dafür mehr Zeit mit der Familie verbringen oder mit dem Rauchen aufhören – die Liste an möglichen Vorsätzen für das neue Jahr ist schier endlos. Doch in der Realität zeigt sich, dass die wenigstens davon durchgezogen werden.

 

Woran liegt es, dass wir Vorsätze nicht umsetzen?

Tippst du gerade auf mangelnde Disziplin? Nicht ganz: Willenskraft ist das Zauberwort. Wie Untersuchungen der Stanford University in Kalifornien zeigen, neigt der präfrontale Kortex (der für die Willenskraft zuständig ist) bei steigender Belastung dazu, ungesunde Entscheidungen zu treffen.

Willenskraft ist die entscheidende Zutat um Vorsätze durchzuziehen

Stellen wir also am Jahresende einen Vorsatz auf, planen aber nicht, wie wir ihn umsetzen und mit Widrigkeiten umgehen, steigt das Risiko es nicht zu schaffen.

Damit du 2022 zu deinem Jahr machst, möchten wir dir in vier einfachen Schritten zeigen, wie dein Neustart gelingt.

 

Schritt 1: Wo stehst du gerade?

Auch wenn es vielleicht unangenehm ist: Beginne mit einem Realitätscheck. Wie ist dein Status Quo? Nimm dir jeden Lebensbereich vor und beleuchte realistisch, wo du gerade stehst.

Das Lebensrad hilft beim Realitätscheck diverser Lebensbereiche 

Falls es dir schwerfällt, dein Leben in verschiedene Bereiche zu untergliedern, könntest du dich am Lebensrad orientieren und gegebenenfalls eigene Kategorien hinzufügen. Das Lebensrad wird meistens wie folgt unterteilt:

  • Spiritualität
  • Gesundheit
  • Freiheit
  • Familie
  • Freunde
  • Beziehung
  • Finanzen
  • Arbeit und Beruf

 

Nehmen wir als Beispiel die Kategorie „Arbeit und Beruf“. Beantworte nun die folgenden drei Fragen:

  1. Was läuft gut?
  2. Was läuft weniger gut?
  3. Was möchtest du verändern?

 

Gibt es nichts, das du verändern möchtest? Perfekt! Falls du allerdings spürst, dass du nicht so glücklich bist, wie du sein könntest, sei ruhig ehrlich zu dir. Du hast nur dieses eine Leben und es ist wichtig, dass du es so lebst, wie du möchtest. Auch wenn das vielleicht bedeutet, etwas Unbequemes auf der Arbeit ansprechen zu müssen oder den Job zu wechseln.

 

Tipp: Möchtest du beruflich neu durchstarten in 2022 oder benötigst du Unterstützung bei dem Schritt festzustellen, wo du gerade stehst? Dann melde ich jetzt zu unserem kostenlosen Online-Workshop am 12. oder 16.01.2022 an. Dort steht alles im Zeichen der beruflichen Zukunftsgestaltung im kommenden Jahr.

 

Schritt 2: Entscheide dich bewusst für dein Ziel

Vielleicht merkst du schon an der Überschrift, dass wir nicht mehr von Vorsetzen sprechen, sondern Zielen. Vorsätze sind schnell aufgestellt – aber ein Ziel, ist etwas, dass es zu erreichen gilt. Etwas, zudem du dich verpflichtest.

Bewusster Fokus ist der Schlüssel zum Erfolg

Das klingt jetzt vielleicht abschreckend oder zu ernst. Aber wenn du dich nicht bewusst dafür entscheidest, wirst du nicht alles dafür tun, um es zu erreichen. Daher wähle dir jetzt durchdacht Ziele aus, die du erreichen willst.

 

Tipp: Unsere Erfahrungen zeigen, dass es sinnvoller ist, nur wenige Ziele zu haben, die aber aktiv anzugehen, als eine lange Liste an Vorhaben, für die du eventuell gar nicht die Zeit hast, sie anzugehen.

 

Schritt 3: Stelle einen Aktionsplan auf

Falls dir die ersten beiden Schritte zu theoretisch waren, kannst du jetzt endlich aktiv werden. Belasse es nicht bei Zielen wie

  • einen neuen Job suchen
  • mehr Sport treiben oder
  • auf Weltreise zu gehen

Überlege dir genau, wie du an das Ziel gelangst.

 

Beispiel: Du möchtest beruflich neu durchstarten in 2022

Stell dir vor, du hast festgestellt, dass dein Arbeitsplatz nichts mehr für dich ist. Daher ist dein Ziel „neuer Job in 2022“. Das ist ein Anfang, reicht aber noch nicht, um nicht doch möglicherweise in der alten Anstellung zu verharren. Erstelle dir stattdessen einen Aktionsplan. Dieser könnte ungefähr so aussehen:

 

  1. Definiere dein berufliches Ziel.
  2. Analysiere deine Stärken und Talente, um den perfekten Job oder die richtige Position zu finden.
  3. Aktualisiere deine Bewerbungsunterlagen.
  4. Suche in Stellenbörsen oder auf Social Media nach passenden Arbeitgebern
  5. Erzähle anderen von deinem Plan: Vielleicht haben Menschen in deinem Umfeld zündende Ideen oder praktische Kontakte, die dir bei der Suche nach deinem Traumjob weiterhelfen.
  6. Aktualisiere deine Online-Profile auf Stellenbörsen.
  7. Bewirb dich auf deinen Traumjob.

 

Falls du gerade denkst „Das geht mir viel zu schnell! Soweit bin ich noch gar nicht.“ schau dir unbedingt mal unser online Coaching- und Mentoring-Programm an. Hier dreht sich alles um deine berufliche Transformation. Wir entdecken und entwickeln ab dem 18.1.2022 gemeinsam deine Stärken und Future Skills, definieren deinen Traumjob und finden gemeinsam konkrete Job-Ideen.

 

Schritt 4: Brich dein Ziel in viele kleine Schritte herunter

Kommen wir zurück zur Willenskraft. Wie eingangs erwähnt, sinkt unsere Willenskraft bei steigender Belastung. Daraus resultiert, dass wir unser großes Ziel in viele kleine Schritte herunterbrechen sollten.

Die SMART-Formel hilft große Ziele in kleine Schritte herunterzubrechen

Ein gutes Hilfsmittel ist hierbei die SMART-Formel. Hierbei handelt es sich um feste Kriterien, die ein (Unter-)Ziel erfüllen muss:

  • S = spezifisch: Der jeweilige Schritt muss klar definiert sein. Nehmen wir beispielsweise die Aufgabe „Aktualisiere deine Bewerbungsunterlagen“ aus dem Aktionsplan von eben. Hierbei handelt es sich um ein genaues Ziel.
  • M = messbar: Lege nun fest, wann dein Ziel erreicht ist. Was musst du genau dafür getan haben?
  • A = attraktiv, aktiv beeinflussbar oder akzeptiert: Das „A“ hat je nach Literatur immer eine etwas andere Bedeutung. Wichtig für dich ist, dass du dir klarmachst, warum es wichtig ist, dieses Ziel zu erreichen und dass du es auch wirklich selbst erreichen kannst.
  • R = realistisch: Im Falle der Aktualisierung deiner Bewerbungsunterlagen ist dieser Punkt wahrscheinlich direkt erfüllt, denn du wirst sie problemlos auf den neusten Stand bringen können. Ist dein Ziel allerdings, dass du nächstes Jahr mit Elon Musk den Mars besiedeln möchtest, könnte es schwer werden.
  • T = terminiert: Ein Ziel ist nur dann ein Ziel (und kein Vorsatz mehr), wenn du dir feste Zeiten zur Umsetzung und Erreichung des Ziels einplanst. Wann genau möchtest du deine Bewerbungsunterlagen aktualisieren?

 

Gut zu wissen: Viele Produktivitätsexperten gehen davon aus, dass wir unsere Ziele nicht erreichen, weil wir keine Zeit dafür einräumen. Die beste Planung bringt nichts, wenn du mit deinen anderen Aufgaben schon enorm ausgelastet bist. Daher gilt, egal ob bei Sport oder Jobsuche: Trage dir direkt dafür Termine im Kalender ein.

 

Schritt 5: Plane Widrigkeiten ein

Du weißt, was du willst, der Plan steht und dann kommt doch das Leben dazwischen? Überlege dir daher schon vorher:

  • Welche Stolpersteine könnten im Weg sein?
  • Was benötigst du, um dein Ziel zu erreichen?
  • Kann dich jemand dabei unterstützen?
  • Was hat in der Vergangenheit dazu geführt, dass du Ziele nicht erreicht hast?

 

Das kommende Jahr ist der perfekte Zeitpunkt für einen Neustart

Aha Retreats Online Coaching Programm

2022 naht mit großen Schritten und damit wieder 365 neue Möglichkeiten, deinem Leben eine gänzlich andere Richtung zu geben. Falls du diese Reise mit uns gemeinsam gehen möchtest, kannst du uns am 18. und 20.1.2022 ganz unverbindlich kennenlernen. Dort stellen wir in einem kostenlosen Webinar „Berufliche Zukunft neu denken und aktiv gestalten!“ unser brandneues Online Coaching-Programm live vor. Dort erfährst du nicht nur mehr über uns, sondern auch, wie dir unsere Aha Retreats dabei helfen, deine berufliche Zukunft proaktiv selbst gestalten kannst.

 

Wir freuen uns schon auf dich!

——-

Quelle für die Einleitung: https://www.vice.com/de/article/d3b95y/fitness-studio-und-gute-vorsatze-fitness-freaks-erzahlen

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X