Danielas Story: Die Angst in mir und mein Neuanfang

Danielas Story: Die Angst in mir und mein Neuanfang

 

 

Burnout, Boreout und Panikattacken. In meinem Berufsleben hatte ich mit meinen damals 28 Jahren schon so einiges mitgemacht. Trotzdem war ich gefangen in meinem Alltag und konnte mir nicht vorstellen, dass sich in meinem Leben das Blatt noch einmal wenden würde. „Das ist nun eben dein Schicksal“, resignierte ich.

Bis eine Reise im Frühjahr 2016 alles veränderte. Zusammen mit meiner Schwester reiste ich nach Kolumbien, meine erste Reise als Backpacker. Weit weg von dem Alltag in der Heimat und vor allem – weit weg von Verpflichtungen und Strukturen. Als Backpacker musste ich lernen, dass jeder Tag Herausforderungen mit sich brachte, aber ich auch jede davon meistern konnte. Von Tag zu Tag blühte ich mehr auf, mein Selbstvertrauen wuchs und etwas das lang vergessen schien, meine Lebensfreude, war auf einmal wieder da. Es war das erste Mal seit Jahren, dass ich mich wieder selbst spürte und der Mensch in mir zum Vorschein kam, der so lange verborgen war. Diese Reise veränderte etwas- sie veränderte mich. Danach war nichts mehr, wie es einmal war. Schon als ich im Flugzeug zurück nach Deutschland saß, formte sich bei mir ein Gedanke: Ich wollte länger auf Reisen gehen, um mich selbst wieder zu finden. Meine Ängste und meine Zweifel, alles war immer noch da, aber ich wurde nach meiner Rückkehr monatelang getrieben von diesem Gedanken. Manchmal fühlte es sich an wie in Trance, als hätte ich meinen Kopf, der mich jahrelang an Veränderungen hinderte, in Südamerika zurückgelassen. Ich folgte nur noch meinem Herzen.

Monatelang bereitete ich alles für meine große Reise vor, kündigte meinen Job und meine Wohnung und sicherte mich so gut es ging ab. Manchmal wachte ich nachts schweißgebadet auf aus Angst vor meiner eigenen Entscheidung. Was, wenn etwas schief ging? Aber diese Gedanken waren meist nur von kurzer Dauer. Ich wusste, dass es für mich keinen anderen Weg mehr gab. Es war das, was ich wollte. Ende Dezember 2016 war es dann soweit: Ich stieg in das Flugzeug Richtung Singapur. Trotz meiner Panikattacken und meinem niedrigen Selbstbewusstsein machte ich mich komplett allein auf den Weg in die große, weite Welt. Anfangs hatte ich Anlaufschwierigkeiten und musste mich erst an die neue Situation gewöhnen, aber von Tag zu Tag, von Monat zu Monat blühte ich mehr auf.  Meine Kreativität erwachte wieder zum Leben, ich fing an meine Reise-Erlebnisse aufzuschreiben und mein Reiseblog Neleworld entstand.

Es war nicht nur eine Reise um die Welt, es war eine Reise zu mir selbst.

Mir wurde bewusst, was ich im Leben wollte und was ich nicht mehr wollte. Vor allem wollte ich diese Seite von mir, die ich auf Reisen wieder zum Leben erweckt hatte, nie mehr wieder verlieren.

13 Monate war ich insgesamt unterwegs, bevor es Anfang 2018 zurück nach Hause ging. Nach meiner Rückkehr ging ich zuerst in meinen alten Beruf zurück, um wieder Geld zu verdienen, arbeitete aber nach kurzer Zeit nur noch Teilzeit. Während meiner Auszeit war mir bewusst geworden, dass meine Kreativität ausleben musste, um glücklich zu werden. Ich bin ein sehr impulsiver, kreativer Mensch und ein Freigeist. Zu enge Strukturen sperren mich ein und machen mich unglücklich. Neben meinem Teilzeitjob arbeitete ich stetig an meiner Selbständigkeit und schrieb mein erstes Buch über meine Weltreise, bevor ich Mitte 2019 den großen Schritt in die Selbständigkeit wagte.

Mittlerweile arbeite ich als virtuelle Assistentin im Social Media Bereich und als Content/Creator und Blogger. Die Selbständigkeit ist nicht immer leicht, gerade in diesen Zeiten. Aber es ist das, was ich will. Im September habe ich das Coachingprogramm von Aha Retreats mitgemacht und auf dem Hüttenworkshop haben sich meine Erkenntnisse und die Zukunftsvisionen zu einem klaren Bild geformt: Ich möchte weiterhin die Freiheit meiner Selbständigkeit genießen, aber wieder mehr in den Austausch mit Menschen gehen. Aktuell arbeite ich daher an einem eigenen Coachingprogramm für Content Creator. Ich bin so froh, diese Veränderung vor 4 Jahren gewagt zu haben. Es ist das Beste, was mir passieren konnte.

– Daniela

 

Total 1 Votes
Jobtesting mit der Design Thinking Philosophie

Jobtesting mit der Design Thinking Philosophie

Ljubow erzählt von ihrem Start und “Fail bzw Learnings” als Agenturinhaberin und wie sie sich fortan ihre weiteren Jobs selbst designte. Mittlerweile ist sie Consultant bei den Design Thinking Masters und Gründerin. Mit “Frau verhandelt” möchte sie die Differenz zwischen Gehältern von Männern und Frauen in Deutschland aufheben. Schaut euch das Interview an und lasst euch von Ljubows positiver Ausstrahlung und Energie mitreissen!

Die Inspirationsstories dienen NICHT dazu, zu erklären wie du zu einem 6-stelligen Business kommst. Die Geschichten der Protagonisten sollen inspirieren, ermutigen, Angst nehmen, Energie rüberbringen und aufzeigen was möglich ist wenn man KEINEN vorgetrampelten Wegen folgt.   

Die Mission von Aha Retreats ist es, mehr Menschen zu mutigen Selbstgestaltern ihres Lebens entwickeln, sodass jeder sein Potenzial nutzt und zu einem positiven Wandel beiträgt.

Total 0 Votes
0
Von der Alm zum Online-Marketing mit Van als Büro

Von der Alm zum Online-Marketing mit Van als Büro

Im Video-Interview mit Evi

Von der Festanstellung, über die Arbeit auf einer Schweizer Alm zur Teilzeit-Selbständigen als Online Marketing Manager – immer auf der Suche nach Selbstverwirklichung und einem flexibleren Arbeits-Lebens-Model.

Evi erzählt wie die Arbeit auf der Alm sie zu der klaren Erkenntnis gebracht hat, dass zurück in eine neue Festanstellung, in der sie nicht sie sein kann, keine Option mehr ist.

2018 hat sie sich Teilzeit selbständig gemacht im Bereich Online Marketing. Sie arbeitet ortsunabhängig und zeitlich flexibel a la Digital Nomad 2-3 Tage fest für ein Unternehmen und den Rest als Freelancer an mehreren Projekten – an manchen Tagen sogar von ihrem VAN 🙂

Durch Selbstreflektion & ihren Ängsten ins Auge sehen, ist sie heute da wo sie ist.

Die Inspirationsstories dienen NICHT dazu, zu erklären wie du zu einem 6-stelligen Business kommst. Die Geschichten der Protagonisten sollen inspirieren, ermutigen, Angst nehmen, Energie rüberbringen und aufzeigen was möglich ist wenn man vorgetrampelte Wege verlässt um seinen eigenen, authentischen Weg zu gehen. 

Die Mission von Aha Retreats ist es, mehr Menschen zu mutigen Selbstgestaltern ihres Lebens entwickeln, sodass jeder sein Potenzial nutzt und zu einem positiven Wandel beiträgt. 

Total 0 Votes
0
Vom Consultant zum Kreativen nach 7 Jahre Komfortzone

Vom Consultant zum Kreativen nach 7 Jahre Komfortzone

Tommie war 7 Jahre lang Consultant und hat sich nun hauptberuflich selbständig gemacht als Geschäftsführer der Wunderland Media, Betreiber von dem digitalen Stadtmagazin Geheimtipp München steht. https://wunderland.media/ und www.geheimtippmuenchen.de

Tommie stellte sich bei seiner Veränderungsphase die Frage
“Was soll im worst-case passieren?”
und würde nach seinem Neustart mittlerweile jedem raten:
“Wenn du merkst, dass es nicht zu dir passt, skip es und mache was anderes.”

Tommie erzählt in dem Interview,
– was ihn lange Zeit abgehalten hat, seinen Job zu wechseln, obwohl er nicht zu ihm gepasst hat

– seine Veränderungsreise von der bequemen Komfortzone zur Unsicherheit
– der Einstieg als Sidepreneur und dessen zwei Arbeitswelten
– von seinem Alltag als Gründer mit den positiven aber auch negativen Punkten

Falls ihr auch damit hadert die sichere Festanstellung zu verlassen, schaut euch das Interview an. Ggf gibt es euch den benötigten Push.

Und wenn ihr Katzen mögt, solltet ihr es unbedingt ansehen. Tommies Katze hat auch einen Moment Ruhm 🙂

 

Die Inspirationsstories dienen NICHT dazu, zu erklären wie du zu einem 6-stelligen Business kommst. Die Geschichten der Protagonisten sollen inspirieren, ermutigen, Angst nehmen, Energie rüberbringen und aufzeigen was möglich ist wenn man KEINEN vorgetrampelten Wegen folgt.   

Die Mission von Aha Retreats ist es, mehr Menschen zu mutigen Selbstgestaltern ihres Lebens entwickeln, sodass jeder sein Potenzial nutzt und zu einem positiven Wandel beiträgt.

Zur Checkliste

Auch Tommies Veränderungsprozess hat sich über eine lange Zeit gezogen. Eine Transformations-Phase startet erst mal mental und mit einem Bewusstsein über sich selbst.

Ein gutes Ich-Bewusstsein ist der Ausgangspunkt für jegliche Handlungen und der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.

Wir haben eine Checkliste erstellt, welche Erkenntnisse über die Bereiche „Wer bin ich?“, „Wo stehe ich?“, „Wo will ich hin?“ gibt.

Wenn das Bewusstsein in diesen Bereichen geschärft ist, kannst Du gezielt weiter vorgehen und Helenes Beispiel folgen.

Hier geht’s zur Checkliste.

Total 0 Votes
0
Neuorientierung während der Elternzeit: Von Zahnarzthelferin zur Agenturinhaberin

Neuorientierung während der Elternzeit: Von Zahnarzthelferin zur Agenturinhaberin

vorher: Zahnarzthelferin/ jetzt: Inhaberin einer Social Media Agentur für Familien- und Kindermarketing yvi-kej.de

Yvonne erzählt in dem Interview

– wie sie ihren Blog gestartet hat
– wie sie damit umging, während der Schwangerschaft gekündigt zu werden

– wie sie die Neuorientierung anging

– welche Herausforderungen sie gemeistert hat

und gibt Tipps, für alle Mamas oder werdenden Eltern, wie sie die Elternzeit nutzen können eine berufliche Veränderung anzugehen.

Zur Checkliste

Auch Yvonne hat sich vor ihrer größeren beruflichen Veränderung erst einmal mit der Basis beschäftigt, bevor wie einen Neustart anging.

Ein gutes Bewusstsein über sich selbst zu haben, ist der Ausgangspunkt für jegliche Handlungen und der Schlüssel zu einem erfüllten Leben.

Wir haben eine Checkliste erstellt, welche Erkenntnisse über die Bereiche „Wer bin ich?“, „Wo stehe ich?“, „Wo will ich hin?“ gibt.

Wenn das Bewusstsein in diesen Bereichen geschärft ist, kannst Du gezielt weiter vorgehen und Helenes Beispiel folgen.

Hier geht’s zur Checkliste.

Weitere spannende Artikel für dich:

Vorstellung: Katja Geiger

Mein Steckbrief Name: Katja Geiger Alter: 56 Stadt: Dießen am Ammersee aktueller Job: derzeit arbeitssuchend, absolviere bis Mitte November Schulung zur Schulbegleiterin Meine Situation und wie mir das Coaching-Programm helfen würde: Derzeit absolviere noch bis Mitte...

Vorstellung: Christina Strodl

Mein Steckbrief Name: Christina Strodl Alter: 32 Stadt: Füssen aktueller Job: Lehrerin Meine Situation und wie mir das Coaching-Programm helfen würde: Ich bin Lehrerin und aktuell in Elternzeit. Mit etwas Abstand weiß ich nun: Es muss sich etwas ändern! Mir war schon...

Vorstellung: Stephanie Höfer

Mein Steckbrief Name: Stephanie Höfer Alter: 28 Stadt: Essen aktueller Job: Teilzeit Front Office Agent im Hotel Meine Situation und wie mir das Coaching-Programm helfen würde: Ich bin grade in der Abschlussphase meines Bachelor Studiums, welches ich neben dem Job...

Total 0 Votes
0
Maikes Story: Von Architektur zu SEO – Gehe mit dem Fluss und baue dir ein Boot

Maikes Story: Von Architektur zu SEO – Gehe mit dem Fluss und baue dir ein Boot

vorher: Architektur / jetzt: Gründerin der SEO Agentur www.satzgestalt.com

Die Metapher passt zur ihrer Transformationsphase: “Gehe mit dem Fluss und baue Dir ein Boot” 

Maike hat Architektur studiert und als Online Journalistin im Architekturbereich gearbeitet. Sie hat sich als Quereinsteigerin im Bereich SEO selbständig gemacht. Die Hauptbeweggründe ihres Neustarts waren um selbstbestimmt und zeitlich sowie örtlich unabhängig arbeiten zu können. Maike erzählt in dem Interview – wie ein Tanz ihres Besuchs aus Costa Rica der Auslöser für ihren Neustart war – dass sie nach ihrem Wert “Freiheit” auch ihr Arbeitsleben ausrichten musste – wie ihre neue selbstbestimmte Arbeitswelt aussieht – wie sie sich motiviert zu arbeiten – über produktives arbeiten – dass freelancen nicht so einfach ist, es ihr aber viel gebracht hat
Zur Checkliste Auch Maike hat sich vor ihrer größeren beruflichen Veränderung erst einmal mit sich, ihren Werten und Bedürfnissen auseinander gesetzt, um zu erkennen wie sie eigentlich leben und arbeiten will. Ein gutes Bewusstsein über sich selbst zu haben, ist der Ausgangspunkt für jegliche Handlungen und der Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Wir haben eine Checkliste erstellt, welche Erkenntnisse über die Bereiche „Wer bin ich?“, „Wo stehe ich?“, „Wo will ich hin?“ gibt. Wenn das Bewusstsein in diesen Bereichen geschärft ist, kannst Du gezielt weiter vorgehen und Helenes Beispiel folgen. Hier geht’s zur Checkliste.
Total 0 Votes
0